DELETA I
FESTIVAL JUNGER KUNST UND KULTUR



DELETA?


Deleta.
Der Nullpunkt.
Von Null anfangen.
.
.
.
Von Null auf Hundert!

Der feststehende Begriff der "Heidelberga Deleta" beschreibt im eigentlichen Sinn einen Wendepunkt in der Stadtgeschichte im 17. Jahrhundert: Ludwig XIV. brannte die Stadt bis auf ihre Grundmauern nieder, woraufhin sich das Gesicht der Stadt durch den Wiederaufbau für immer änderte.
Seit einigen Jahren scheint sich auch die Kunst- und Kulturszene der von Studenten und Touristen dominierten Stadt in einer Umbruchphase zu befinden. Kulturell engagierte Institutionen und kreative Gruppierungen schießen immer zahlreicher aus dem Boden.
Schlagwort: Kreativwirtschaft.
Doch was soll man als Heidelberger jetzt mit der ganzen neuen Kunst anfangen? Und wo gibt es die überhaupt zu sehen?
Unser Festival verfolgt das Ziel genau diesen Fragen auf den Grund zu gehen!




TEILNEHMENDE INITIATIVEN

Art van Demon e. V.
UnterwegsTheater
Palais Rischer AMV Stauffia
Dezernat 16
breidenbach studios UG
[art/o/phonic]
by willibender
Theater Performance Kunst RAMPIG
HaltLos
pando diferente
Zum Goldenen Hirsch
∂elta philosophie heidelberg e. V.
Es lebe der König!
Zeitwille
Initiative von Anna Galliker und Anna Rieger
Kunst Küche
Café ohne Grenzen
Leitstelle




PROGRAMM

Hier gibt es das Festival-Programm als PDF zum Herunterladen.
(zuletzt aktualisiert am 03.10.2013;
Änderungen Öffnungszeiten Leitstelle und Ausstellung Art van Demon)

*Markierte Veranstaltungen bieten Ermäßigungen mit dem FESTIVALBUTTON. Dieser ist ab dem 30. September im Musikzimmer, Untere Straße, für 5 € erhältlich!
Der Erlös kommt dem Festival und Art van Demon e.V. zu Gute!

Permanente INFOPOINTS rund um das Programm, die teilnehmenden Initiativen und weiteres werden während des Festival-Zeitraums in der Leitstelle und dem Café ohne Grenzen in den breidenbach studios aufgebaut sein.




IMPRESSUM

Art van Demon e.V.
Ingrimstr. 24 - 69117 Heidelberg
Vereinsregister - VR 3270 - Registergericht: Amtsgericht Heidelberg
Vorstand: 1. Lisa Rossbach, 2. Babette Marie Werner, 3. Vera Dietel
Gestaltung: Isabella Daroch





WIR DANKEN UNSEREN SPONSOREN



UND ALLEN ANDEREN, DIE DIESES FESTIVAL ERMÖGLICHEN